Analyst in VWL leicht erklärt + Beispiel

Uni-24.de Logo

Ein Analyst ist…

… jemand, der anhand von Unternehmensbilanzen und -werten Analysen aufstellt und wirtschaftliche Entwicklungen prognostiziert.
Analysten werden meist von Banken, Unternehmensberatungen oder Versicherungen angestellt.

Arbeitsweise eines Analysten

Der Hauptaufgabenbereich eines Analysten liegt in der Beurteilung von Wertpapieren und bestimmten Märkten durch Beobachtung und Analyse.

Dafür kann er verschiedene Werkzeuge und Methoden zur Hilfe nehmen.
Die beiden bedeutsamsten Methoden für die Arbeit eines Analysten sind die Chartanalyse und die Fundamentanalyse.
Die Chartanalyse, auch technische Wertpapieranalyse genannt, dient der Prognostizierung zukünftiger Entwicklungen aus älteren Kurs- und Umsatzverläufen. Das Hauptziel dieser Methodik ist es, den günstigsten Zeitpunkt zum Kauf- oder Verkauf eines Wertpapiers zu bestimmen.

Die Fundamentanalyse analysiert die harten Zahlen eines Unternehmens. Die dafür benötigten Unternehmenskennzahlen können aus

  • der Unternehmensbilanz,
  • dem Wirtschaftsumfeld,
  • der Eigenkapitalquote,
  • verschiedenen Kursverhältnissen
  • und Dividendenrenditen des Unternehmens

entnommen werden.

Gesetzliche Bestimmungen

Die große Rolle, die Analysten im Wertpapierhandel zukommt und die Wichtigkeit einer fairen Handlungsweise gegenüber allen Beteiligten schlägt sich im §34b des Wertpapierhandelsgesetz nieder.

Hier wird der Analyst verpflichtet seine Bewertung mit größter Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit anzufertigen, sowie eine Beurteilung nur auf Basis einer ausreichenden Sachkenntnis vorzunehmen.
Ebenfalls ist ein Analyst gesetzlich dazu verpflichtet, auf Interessenskonflikte hinzuweisen, sofern sie für eine Bewertung relevant sind.

Qualifikationen eines Analysten

Neben einem abgeschlossenen Studium müssen Analysten oft noch eine Zusatzausbildung absolvieren, um im ganz besonderen Maße Kenntnisse über Finanzmathematik, Bilanzanalyse und Bewertungsmethodik zu vertiefen.
Gerechtfertigt wird der höhere erforderte Grad der Qualifikation durch einen sehr guten Verdienst.

Die wichtigsten Punkte

  • Analysten können fundierte Kauf- und Verkaufsempfehlungen geben
  • Sie können Entwicklungen von Wertpapieren und ganzen Märkten prognostizieren
  • Analysten benötigen besonders hohe Sachkenntnis und Qualifikation
  • Sie arbeiten häufig für Banken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.