BWL: Endfällige Tilgung bei einem Darlehen – Erklärung, Beispiel

Hierbei handelt es sich um ein Fälligkeitsdarlehen oder ein Endfälliges Darlehen, bei dem die Tilgung endfällig in einem Betrag zum Ende der Laufzeit gezahlt werden muss.
Die Zahlungen der Zinsen bleiben bei einem angenommenen Festzins immer konstant, weil der Darlehnsbetrag durch keine Tilgung gemindert wird. die Liquiditätsbelastung und auch der Liquiditätszufluss durch die Tilgung und die Zinsen können ebenfalls in einem Tilgungsplan dargestellt werden.

Fälligkeitsdarlehen – Endfälliges Darlehen – Beispiel

Ein Darlehen mit endfälliger Tilgung wird von der GmbH im Januar 2010 für drei Jahre aufgenommen. Die endfällige Tilgung des Darlehens muss im Dezember 2012 in Höhe von 1.200.000 Euro erfolgen.
Der Zinssatz beträgt 5 % und die jährlichen Zinsen werden mit 5 % von 1.200.000 Euro = 60.000 Euro beziffert.

Den Tilgungsplan erstellen

Der Tilgungsplan bei einem endfälligen Darlehen berücksichtigt den Darlehensbetrag zum 1. Januar des Geschäftsjahres, die laufenden Zinsen ebenso die Tilgung, den Betrag des Darlehens, den Nettoliquiditätszufluss und den Nettoliquiditätsabfluss des Geschäftsjahres.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here