BWL: Erweiterter Eigentumsvorbehalt – Definition, Beispiele

Hier wird der Eigentumsvorbehalt, Kontokorrentvorbehalt genannt, nicht nur in Bezug zur aktuellen Lieferung und der dazugehörigen Rechnung gesetzt. Der erweiterte Eigentumsvorbehalt ist erst erledigt, wenn der Kunde alle Rechnungen des Lieferanten beglichen hat.

Beispiel:

  • Eine GmbH liefert im April und im Mai Waren an das X-Unternehmen mit erweitertem Eigentumsvorbehalt
  • Der Erweiterte Eigentumsvorbehalt erlischt erst, wenn beide Rechnungen beglichen sind
  • Zahlt das X-Unternehmen nur die April-Rechnung, kann die GmbH beide Lieferungen zurückholen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here