BWL: Venture Capital leicht erklärt – Definition

Uni-24.de Logo

Wenn sich ein neues Unternehmen am Markt etablieren möchte, braucht es neben innovativen Ideen, Marketing und ausgebildetem Personal vor allem viel Kapital. Da gerade in der Anfangsphase die Banken eher weniger dazu bereit sind Kredite zu gewähren, da die Gewinnaussichten des Betriebs noch unvorhersehbar sind, bietet das Venture Capital eine Möglichkeit zur Eigenfinanzierung.

Dabei teilt sich die Zuführung des Eigenkapitals in verschiedene Phasen ein:

1. Die Seed-Phase: Zunächst muss die Basis des Produktangebots des Unternehmens festgelegt werden. Dazu muss intensiv geforscht und entwickelt werden. Nicht selten werden mehrere Prototypen entwickelt, bevor überhaupt ein Verkauf stattfinden kann
2. Die Aufbauphase: Wenn das Unternehmen seine Produktrange festgelegt hat ist es ganz wichtig, dass es diese auch in entsprechendem Umfang herstellen/beschaffen kann. Somit müssen ggf. technische Anlagen beschafft und Vertriebswege erschlossen werden.
3. Die Wachstumsphase: Nach dem Absatz der ersten Produkte gilt es jetzt in größeren Dimensionen zu denken. Die Etablierung auf neuen Märkten muss angestrebt und die Verbesserung bzw. Erweiterung der Produkte muss angeregt werden.

Anhand dieser Phasen wird die Kapitalerhöhung an bestimmten Eckpunkten der Unternehmensentwicklung angeknüpft, sodass der Erfolg des Unternehmens stufenweise durch Zuführung von gestaffeltem Kapital erreicht werden kann.

Der Venture Capital Geber verkauft nach erfolgreicher Investition seine Anteile über die Börse oder an andere Industrieunternehmen. Er hat aber nicht nur sein Kapital eingebracht, sondern oft verfügt er über wichtiges Branchenwissen und weitreichende Kontakte, mit dessen das Unternehmen ein Mehr an Bekanntheit erreicht und sicherer durch die verschiedenen Wachstumsphasen durchlaufen kann.

Das Venture Capital wird nicht nur zur Unterstützung von Start-Ups genutzt. Oft bedienen sich auch bereits etablierte Unternehmen dieser Finanzierungsform, um ihren Betrieb noch bekannter zu machen und das Wachstum anzukurbeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.