BWL: Was ist ein Nachrangdarlehen? – Definition & Beispiel

Nachrangige Darlehen welche in englisch: subordinated loan gennant werden, sind Darlehen welche im Fall von einer Insolvenz nur nachrangig behandelt werden, zuerst werden erstmal andere Verbindlichkeiten gezahlt.
Junior debt. und subordinated debt. Sind alternative Bezeichnungen.

Die Rangordnung

Die Nachrangigen Darlehen stehen alle im Rang vom Eigenkapital, dass bedeutet im Fall einer enstandenen Insolvenz müssen zuerst die Eigentümer ihr Geld erhalten, bevor alle anderen Darlehen abgezahlt werden.

So eine Rangordnung liegt dann vor, falls bei einer Insolvenz das Vermögen nicht ausreicht um alle Schulden zu zurückzuzahlen.

Ein damit verbundenes höheres Risiko von den nachrangigen Darlehen wird durch einen höheren Zins oder durch zusätzliche Gewinnbeteiligung vergütet, dies wird dann equity kicker genannt.

Die Rangrücktrittserklärung

Eine sogenannte Nachrangigkeit vom Darlehen wird die Rangrücktrittserklärung.
Durch eine Nachrangigkeit kann ein Ausweis vom Darlehen in der Überschuldungsbilanz als Verbindlichkeit eingetragen sein. Aus dem Grund wird eine Nachrangigkeit öfter zu Beginn des Kreditverhältnisses, im Fall einer Krise vereinbart.

Die Bilanzierung von nachrangigen Darlehen

Die Nachrangigen Darlehen werden innerhalb der Bilanz als Verbindlichkeiten ausgewiesen und sie sind somit eine Fremdkapitalquote.

Innerhalb einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise, zum Beispiel in einer Bilanzanalyse oder bei einem Rating, werden dann nachrangige Darlehen oft und regelmäßig als Eigenkapital gewertet.

Die Nachranganleihe

Ein Nachrangdarlehen: diese Anleihe wird immer nachrangig also nach den anderen Gläubigern bedient.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here