BWL: Was ist eine Inhaberaktie? – Erklärung, Definition

Wenn man eine Inhaberaktie an der Börse käuflich erwirbt, erhält man eine Wertpapierurkunde auf welcher lediglich der Inhaber selbst (also die AG) vermerkt ist. Hingegen bleibt der Besitzer, also der Aktionär, vollkommen unerkannt. Das hat den Vorteil, dass die Aktie leicht auf einen anderen übertragen werden kann und die Eigentümer des Unternehmens, sofern sie keine Großaktionäre sind, anonym bleiben können.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here