BWL: Was sind Kreditsicherheiten? – Erklärung, Beispiele

Zur Finanzierung gehören Sicherheiten für die kapitalgebenden Investoren.

  • Persönliche Sicherheiten: Bürgschaften u. ä.
  • Sachbezogene Sicherheiten: Grundschuld usw.

Die Kreditsicherungsmöglichkeiten sind abhängig von den Vermögenswerten und wirtschaftlichen Beziehungen des Unternehmens.

Kreditsicherheitskategorien:

Persönliche Sicherheiten

Für personenbezogene Sicherheiten haftet nicht nur der Schuldner. Eine Dritte Person, Bürge o. ä. wird mit in die Haftung genommen.

Personenbezogene Sicherheiten sind:

  • Die Bürgschaft
  • Die Garantie
  • Die Patronatserklärung

Dingliche Sicherheiten

Der Schuldner bzw. Kreditnehmer bietet dem Gläubiger Sachen als Sicherheit. Diese können vom Gläubiger im Ernstfall verwertet werden. Dingliche Sicherheiten werden als Realsicherheiten bezeichnet und betreffen beispielsweise Immobilien, bewegliche Güter oder Forderungen und Rechte.

Sachbezogene Sicherheiten sind:

  • Der Eigentumsvorbehalt
  • Die Grundschuld
  • Die Hypothek
  • Das Pfand
  • Die Sicherungsübereignung
  • Die Zession

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here