Dienstleistungen und Sachleistungen Unterschied

Sachleistungen und Dienstleistungen: wesentliche Unterschiede

Im BWL-Studium werden einem die Unterschiede zwischen Sachleistungen und Dienstleistungen im Laufe des Studiums mehrmals und in mehreren Fächern vorgeführt. Wir hatten das Thema...
Break even Point berechnen

Break-Even-Point (Gewinnschwelle) berechnen – Formel und Beispiel

Möchte man den BEP berechnen ist es erst einmal von Vorteil, wenn man weiß, für was alle Abkürzungen stehen: K = Kosten Kf =...

Deckungsbeitrag berechnen – Definition, Formel und Beispiel

Die Deckungsbeitragsrechnung dient der Ermittlung des Betriebsergebnis (Erwirtschaftet das Unternehmen mit den Produkten einen Gewinn oder einen Verlust?). Man unterscheidet die einstufige Deckungsbeitragsrechnung von...
Uni-24.de Logo

Barwert berechnen – Beispiel, Definition und Formel

Der Barwert B, auch Gegenwartswert oder Present value genannt, ist der Wert, welchen man zu einem Zinssatz i anlegen muss, um einen Endbetrag E...

Produktlebenszyklus: Phasen und Merkmale

Wie ihr an dem Schaubild erkennen könnt, gibt es vier Phasen des Produktlebenszyklus. 1. Einführungsphase Die Einführungsphase weist folgende Merkmale auf: geringer Umsatz, evtl. sogar Verlust...

Portfolioanalyse: Vor- und Nachteile (Vier-Felder-Matrix)

Die Portfolioanalyse ist eine Alternative zum Produktlebenszyklus und vergleicht den Marktwachstum mit dem relativen Marktanteil.  Der relative Marktanteil berechnet sich wie folgt: Eigener Marktanteil : Marktanteil...

Die Kapitalwertmethode: Formel und Beispiel

Definition: Die Kapitalwertmethode ist eine Entscheidungshilfe bei der dynamischen Investitionsrechnung. Bei dieser Methode werden keine Zinsen berücksichtigt. Der Kalkulationszinssatz beeinflusst die Entscheidung des Investors.   Berechnung:...

Gewinnverteilung der OHG berechnen – Beispiele, Formel & Video

Hier zeigen wir Euch, wie die Gewinnverteilung in einer OHG (Offene Handelsgesellschaft) berechnet wird. Gewöhnlich endet ein Geschäftsjahr am 31.12. Wesensmerkmale einer OHG Personengesellschaft Gesellschafter: ...

Bargeldrollen selber machen – so rollen Sie selbst Scheine & Münzen

Wenn es möglich ist, diese Geldstücke zu rollen, kann nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven eingespart werden. Die Münzen immer griffbereit zu haben,...

Die eigene Steuernummer leicht herausfinden – so gehts

Die Steuernummer ist nicht mit der Steuer-Identifikationsnummer zu verwechseln. Wir brauchen sie dann, wenn wir einen Job neu antreten. Jeder Arbeitnehmer besaß früher seine...

Informatives zum Insolvenzausfallgeld – was ist zu beachten?

Ist eine Firma auf Grund einer Wirtschaftskrise oder einer wirtschaftlichen Fehlentscheidung pleite und geht in die Insolvenz, haben Arbeitnehmer nichts mehr. Eine finanzielle Entlastung...

Bezahlen per Nachnahme – das sollten Sie unbedingt wissen

Für die meisten ist das Shoppen im Internet ganz normal. Dabei gibt es oft mehrere Möglichkeiten, um die eingekaufte Ware zu bezahlen. Wer nicht...

Unterschied von Ökologie und Ökonomie – Definition / einfache Erklärung

Trotz manchen Überschneidungen umfassen die Begriffe Ökonomie und Ökologie unterschiedliche Bereiche. Beide haben aber gemeinsam, dass sie uns für unser zukünftiges Zusammenleben auf der...

Rechtsform GdbR: Vor- und Nachteile Übersicht

Jeder der schon einmal ein Unternehmen gegründet hat weiß, dass die Rechtsform dabei eine wichtige Rolle spielt. Die Haftung des Unternehmens und der einzelnen...
Uni-24.de Logo

Gewinnverteilung der OHG berechnen – Lösung der Aufgabe

Lösung: 50.000 € – 15.000€ = 35.000 € Diese Summe wird nun unter allen aufgeteilt. Um das Verhältnis zu berechnen, brauchen wir die Prozentrechnung in...
Uni-24.de Logo

Geld ins Ausland überweisen – das sollten Sie wissen

Um Geld ins Ausland zu überweisen müssen Sie eine Informationen beachten. Wir haben recherchiert und alle wichtigen Infos in diesem Artikel für Sie zusammengetragen. Innerhalb...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Aktienanleihe? – Definition & Beispiel

Bei der Aktienanleihe haben eine Option nicht, wie bei der Wandelanleihe, die Anleihegläubiger, sondern ein Aktienanleihe emittierendes Unternehmen, um einen Anleihebetrag in eine variable...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind Genussscheine bzw. Genussrechte? – Definition & Beispiel

Genussscheine beinhalten normalerweise - einen sogenannten Rückzahlungsanspruch in einer Höhe vom eigentlichen Nominalwert - unter Umständen auch eine indirekte Teilhabe vom Gewinn des gewählten Unternehmens. Beispielsweise 5...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Gewinnschuldverschreibung? – Definition, Beispiel

Die Gewinnschuldverschreibungen haben gegenüber den Standart Anleihen die Besonderheit: - es muss nur dann eine Vergütung gezahlt werden, wenn ein Gewinn beim Jahresüberschuss angefallen...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Hybridanleihe? – Definition & Beispiel

Eine Hybridanleihe auch Hybrid gennant bedeutet, dass es dabei nicht wie bei den normalen Anleihen um reines Fremdkapital handelt, sondern das ein bestimmter Anteil...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Nachrangdarlehen? – Definition & Beispiel

Nachrangige Darlehen welche in englisch: subordinated loan gennant werden, sind Darlehen welche im Fall von einer Insolvenz nur nachrangig behandelt werden, zuerst werden erstmal...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Optionsanleihe? – Definition & Beispiel

Eine sogenannte Optionsanleihe ist verbrieft - sie besitzt das Recht auf Zinsen und einer Rückzahlung - zusätzliches Recht der Option auf einen Bezug von...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Partiarisches Darlehen? – Definition & Beispiel

Bei einen partiarisches Darlehen, zu englisch: participation loan, handelt es sich um eine spezielle Form eines Darlehens. Dieses partiarische Darlehen wird also jedoch, in...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine „stille Beteiligung“? – Definition, Beispiel

Eine Stille Gesellschaft ist im Gegensatz zu. der Offenen Handelsgesellschaft der (OHG) oder einer Kommanditgesellschaft der (KG) keine eigenständige Rechtsform in einem gesellschaftsrechtlichen Sinne,...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Wandelschuldverschreibung / Wandelanleihe?

Eine Wandelschuldverschreibung bzw. der Wandelanleihe ist eine Schuldverschreibung bzw. eine Anleihe von einer Aktiengesellschaft, die dem Kapitalgeber bzw. also seinen Gläubigern folgende Rechte einräumen: ...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Innenfinanzierung? – Definition, Beispiel

Die Innenfinanzierung bezeichnet die Formen der Unternehmensfinanzierung und Kapitalbereitstellung, die ohne eine gewisse Inanspruchnahme von externen Kapitalgebern von statten gehen. Bei einer Innenfinanzierung wird nun...
Uni-24.de Logo

BWL: Finanzierung von Abschreibungen – Definition, Beispiel

Unter einer Finanzierung von Abschreibungen versteht man einen Finanzierungseffekt, der durch folgendes entsteht, dass Abschreibungen als ein Kostenbestandteil von Produkten eines Unternehmens über einen...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Lohmann-Ruchti-Effekt? – Definition, Beispiel

Ein Lohmann-Ruchti-Effekt bezeichnet einen Kapazitätserweiterungseffekt, wenn diese aus den Abschreibungen gewonnene wurden und in neue Investitionsgüter wieder reinvestiert werden. Ein Lohmann-Ruchti-Effekt beschreibt also einen speziellen...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Finanzierung aus Rückstellungen? – Definition, Beispiel

Eine Finanzierung aus Rückstellungsgegenwerten bezeichnete eine Finanzierung aus Rückstellungen, dies ist eine Form von Innen- und Fremdfinanzierungen. Bis zu einer Inanspruchnahme von den Rückstellungen können...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Kapitalfreisetzung? – Definition, Beispiel

Bei einer auch als Umschichtungsfinanzierung benannten Kapitalfreisetzung, wird nicht ein neues zusätzliches Kapital geschaffen, sondern ein gebundenes Vermögen wird in finanzielle Mittel umgewandelt. Diese Finanzierung...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Offene Selbstfinanzierung? – Definition, Beispiel

Eine sogenannte offene Selbstfinanzierung bezeichnet eine Finanzierung aus einem Unternehmen erwirtschafteten Gewinnen, welche in einem Unternehmen belassen werden, also sogenannte Gewinnthesaurierung, deswegen nicht an...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Stille Selbstfinanzierung? – Definition, Beispiel

Eine sogenannte stille Selbstfinanzierung als eine Form einer Innenfinanzierung bezeichnet einen der Finanzierung durch ihre Einbehaltung nicht ausgewiesenen Gewinne. Diese stille Selbstfinanzierung erfolgt dann durch...
Uni-24.de Logo

BWL: Die Finanzmathematik und ihre Anwendungsbereiche

Die Finanzmathematischen Grundlagen sind wohl für eine Bewertung von variablen Investitionen als auch für eine Beurteilung von den Finanzierungsalternativen von großer Bedeutung. Dazu zählen solche...
Uni-24.de Logo

BWL: Zeitwert des Geldes berechnen – Definition & Beispiel

Das Geld hat neben auf einem Schein von 100 Euro einen Nominalwert in einer Höhe von eben rund 100 Euro, einen bestimmten Zeitwert. Ein Zeitwert...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Zins? – Erklärung & Defintion

Ein Zins bezeichnet einen bestimmten Preis vom Geld, für die Überlassung von einen Kapital und die zu zahlende Vergütung. Dieser Zins wird nun über...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Zinssatz? – Definition & Beispiel

Ein Zinssatz drückt einen Preis vom Geld bzw. einen für die Überlassung von einem bestimmten Kapital zu zahlenden Zins in einem Prozent Wert aus,...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Realzins? – Definition & Beispiel

Ein Realzins ist ein Zinssatz unter einer Berücksichtigung einer Inflation. Ein Beispiel zwischen einem Nominalzins und einem Realzins Ein vereinbarter Nominalzins ist bei 4 %, die...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Zinsformel? – Definition & Beispiel

Eine Zinsformel dient in der Ursprungsform, die Zinsen für einen bestimmten Kapitalwert, also einen bestimmten Zinssatz für eine vorgegebene Zeit X berechnen zu können. Durch...
Uni-24.de Logo

BWL: Zinseszinsrechnung leicht erklärt – Definition, Beispiel

Eine Zinseszinsberechnung bezieht sich auf die Zinsen der erzielten Zinsen. Ein Zinseszinseffekt wirkt dabei, dann wenn erzielte Zinsen nicht ausbezahlt werden, sie werden dabei nur...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Abzinsung? – Definition, Beispiel

Eine Fragestellung bei einer als Diskontierung bezeichneten Abzinsung lautet: Was sind am Ende 1.000 Euro, welche ich in den 5 Jahren habe oder erhalten habe,...
Uni-24.de Logo

BWL: Der Abzinsungsfaktor leicht erklärt – Definition, Beispiel

Mit einem Abzinsungsfaktor lassen alle zukünftigen Zahlungen auf einen variablen Zeitpunkt abzinsen, um dann einen Barwert oder den Gegenwartswert ermitteln zu können. Diskontierungsfaktor, Barwertfaktor oder...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Aufzinsung? – Definition & Beispiel

Eine Fragestellung bei einer Aufzinsung welche aber nur beispielhaft zu verstehen ist, lautet: Was sind die 1.000 Euro, welche heute investiert werden, in den nächste...
Uni-24.de Logo

BWL: Barwertberechnung leicht erklärt – Definition & Beispiel

Ein Barwert rechnet die Zahlungen zusammen, welche zu den unterschiedlichen Zeitpunkten angefallen sind, auf einen variablen Zeitpunkt X, indem ein Zeitwert vom Gelds berücksichtigt...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Rentenbarwert? – Erklärung, Definition

Eine Berechnung vom Barwert funktioniert mit den Zahlungsreihen, welche unterschiedliche und einzelne Zahlungsbeträge, Laufzeiten aufweisen. Wen man jedoch nun eine Zahlungsreihe mit den gleichen Beträgen,...
Uni-24.de Logo

BWL: Ewige Rente berechnen – Definition & Beispiele

Als eine sogenannte ewige Rente bezeichnet man die Renten, diese waren ursprünglich ein eingesetztes Kapital welche sich nicht verbrauchen und deshalb keinerlei zeitliche Begrenzung...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Businessplan? – Definition & Erklärung

Als Businessplan wird die detaillierte Beschreibung eines geplanten Geschäfts bezeichnet. Dabei kann es um eine Unternehmensgründung, neue Produkte oder eine Filialeröffnung gehen. Mit dem...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Börse? – Definition

An der Börse werden Wertpapiere und Waren gehandelt. Zu den Wertpapieren zählen Aktien und Anleihen. Als Waren werden beispielsweise Rohstoffe und Devisen oder Derivate...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine IPO? – Definition & leichte Erklärung

IPO steht für Initial Public Offering. Damit wird der Börsengang eines Unternehmens bezeichnet. Bei einem Börsengang bietet eine Aktiengesellschaft zum ersten mal Aktien der...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Bookbuilding? – Definition & Beispiel

Mit dem Bookbuilding wird der Verkaufspreis von auszugebenden Aktien ermittelt. Bei dieser Methode sind die Investoren und zukünftigen Käufer an der Preisbildung beteiligt. Erklärung an...
Capital Asset Pricing Model

BWL: Das Capital Asset Pricing Model – Beispiel, Formel & Definition

Das Capital Asset Pricing Model, abgekürzt CAPM, ist ein Kapitalmarktmodell, dem bestimmte Annahmen zugrunde liegen. Mit diesem Model wird die Preisfindung für Kapitalvermögen durchgeführt. Es...
Capital Asset Pricing Model

BWL: Der Beta Faktor – Beispiel, Formel & Berechnung

Der ß-Faktor, Beta-Faktor oder kurz "das Beta" zeigt die Sensibilität von Wertpapieren gegenüber Marktveränderungen an. Das Beta bezeichnet die Volatilität und die Schwankungsfähigkeit des...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind Derivate bzw. derivate Finanzinstrumente? nicht gesucht

Als Derivate werden Optionen, Termingeschäfte oder Swaps bezeichnet. Derivate beruhen immer auf Basiswerten Beispiel: Das Derivat ist "Kaufoption X-Aktie" und berechtigt zum Kauf von: 200 Aktien...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Termingeschäft? – Beispiel, Definition & Erklärung

Im Termingeschäft wird der Austausch feststehender Güter zu einem festgelegten zukünftigen Zeitpunkt vereinbart. Bei den auszutauschenden Objekten kann es sich um Waren, Währungen oder...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Option? – Beispiele, Definition & Erklärung

Dank einer Option wird das Recht gewährt, bestimmte Waren, Währungen oder Wertpapiere zu einer festgelegten Zeit und einem festen Preis zu kaufen. Die Option...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Swap? – Definition, Beispiel & Erklärung

Ein Swap ist ein Tausch und bezeichnet Finanzderivate. Hier wird der Tausch von jährlichen Zahlungsströmen zwischen beiden Vertragsparteien vereinbart. Swaps sind Termingeschäfte, die unbedingt sind....
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Zinsswap? – Definition, Beispiel & Erklärung

Zinsswap bezeichnet den Zinstausch. Unternehmen sichern damit ihre Zinsen ab. Werden beispielsweise Kredite aufgenommen unterliegen die Zinszahlungen oft Zinsänderungsrisiken aufgrund des aktuellen Geldmarktzinses. Damit...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Credit Default Swap – CDS? – Definition, Beispiel

Dieses Kreditderivat ist eine Kreditausfallversicherung. Beispiel: Unternehmen erhält Anleihen der X-AG, Wert 10 Mio. EUR, 5 % p. a. Verzinsung, Laufzeit 5 Jahre Ausfallrisiko für...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind Finanzintermediäre? – Definition, Beispiele, Funktionen

Als Finanzintermediäre werden die Banken bezeichnet. Sie vermitteln zwischen dem Kreditbedürfnis eines Unternehmens und dem Anlagewunsch des Sparers. Wird einem Unternehmen ein Kredit gewährt, besteht...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind Kreditsicherheiten? – Erklärung, Beispiele

Zur Finanzierung gehören Sicherheiten für die kapitalgebenden Investoren. Persönliche Sicherheiten: Bürgschaften u. ä. Sachbezogene Sicherheiten: Grundschuld usw. Die Kreditsicherungsmöglichkeiten sind abhängig von den Vermögenswerten und...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Bürgschaft? – Definition, Beispiele

Kurze Definition: Bürgschaft Eine Bürgschaft bietet dem Kreditgeber, dem Gläubiger, eine zusätzliche Sicherheit. Denn wer für einen Hauptschuldner bürgt, der muss dafür einstehen, dass die...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind Financial Covenants? – Definition, Beispiele

Die Financial Covenants dienen der Kreditsicherung, in dem sie Bedingungen vereinbaren, die erfüllt werden müssen. Covenants werden auch als Auflagen bezeichnet, die sich auf spezielle...
Uni-24.de Logo

BWL: Einfacher Eigentumsvorbehalt – Definition, Beispiele

Ein einfacher Eigentumsvorbehalt nach § 449 BGB geht meist aus den AGB hervor und kann bei einer Warenlieferung vereinbart werden. Die gelieferten Artikel sind...
Uni-24.de Logo

BWL: Erweiterter Eigentumsvorbehalt – Definition, Beispiele

Hier wird der Eigentumsvorbehalt, Kontokorrentvorbehalt genannt, nicht nur in Bezug zur aktuellen Lieferung und der dazugehörigen Rechnung gesetzt. Der erweiterte Eigentumsvorbehalt ist erst erledigt,...
Uni-24.de Logo

BWL: Verlängerter Eigentumsvorbehalt – Definition, Beispiele

Ein verlängerter Eigentumsvorbehalt bezieht sich nicht nur auf die gelieferte Ware, er gilt auch für das fertige Produkt, das mit Hilfe der Ware entstanden...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Grundschuld? – Erklärung, Beispiele

Eine Grundschuld ist eine sachbezogene Sicherheit an Immobilien, Gebäuden und Grundstücken, an unbeweglichem Vermögen also. Sie wird auch als Grundschulddarlehen oder als Grundschuldkredit an...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Hypothek? – Definition, Beispiele

Die Hypothek ist ein nach den §§ 1113-1190 BGB geregeltes Grundpfandrecht und gehört somit zu den Sachsicherheiten an Immobilien. Sie belastet ein Grundstück und...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Patronatserklärung? – Definition, Beispiele

Patronatserklärungen werden oft von Mutterkonzernen für Tochterunternehmen abgegeben. Mit dieser Erklärung wird dem Tochterunternehmen die Aufnahme einer Finanzierung erleichtert oder überhaupt erst ermöglicht. Es gibt zwei...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist das Pfandrecht? – Definition, Beispiele

Das Pfandrecht ist eine Kreditsicherheit, die sich auf bewegliche Sachen bezieht. Beim Pfandrecht wird ein bewegliches Pfand zwischen Pfandgeber, dem Kreditnehmer und dem Pfandgläubiger,...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Sicherungsübereignung? – Definition, Beispiel

Bewegliche Gegenstände können ebenfalls als Sicherheiten für Kredite und ähnliche finanzielle Unterstützungen genutzt werden. In diesem Fall kann die Sicherungsübereignung eine geeignete Maßnahme sein. Eine...
Zession

BWL: Was ist eine Zession? – Definition, Beispiel

Die Zession ist eine Kreditsicherung in Form einer Forderungsabtretung. Die Beteiligten sind hier der Zedent und der Zessionär. Als Zedent wird derjenige bezeichnet, der...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Leerverkauf? – Definition, Beispiel

Der Leerverkauf wird auch als short selling bezeichnet. Hier wird einem Käufer etwas zum Kauf angeboten, in dessen Besitz der Verkäufer sich noch gar...
Prinzipal-Agent-Theorie

BWL: Die Prinzipal-Agent-Theorie – Definition, Beispiel

Bei der Prinzipal-Agent-Theorie wird die gewerbliche Beziehung des Prinzipals und seines Agenten sowie die Schwierigkeiten dieser Geschäftsbeziehung betrachtet. Ein Prinzipal ist beispielsweise ein GmbH-Eigentümer,...
Uni-24.de Logo

BWL: Rechtsformen in der Übersicht

Rechtsformen werden in der Wirtschaft oft auch als Unternehmensform bezeichnet. Die Rechtsform ist ausschlaggebend für die Folgen einer Finanzierung und sehr wichtig bei der...
Uni-24.de Logo

BWL: Zinsstruktur – Übersicht aller Arten

Ein bestimmter und fest geltender Marktzins existiert nicht. Der Zins hängt immer von verschiedenen Laufzeiten ab. Das Verhältnis zwischen den Laufzeiten und entsprechenden Zinssätzen...
Uni-24.de Logo

BWL: Finanzierung und Investition leicht erklärt

Zwei wichtige Gebiete der Finanzwirtschaft sind jeweils die Finanzierung und die Investition. Beide Begriffe bedingen einander auf bestimmte Art und Weise. Im unternehmerischen Sinne...
Uni-24.de Logo

BWL: Ziele einer Finanzierung leicht erklärt – Übersicht

Wenn ein Unternehmen zukünftig eine Finanzierung tätigen möchte, tut es dies nicht, ohne zuvor gewisse Ziele festzulegen und dabei folgende Faktoren abzuwägen: Sicherheit, Unabhängigkeit, ...
Uni-24.de Logo

BWL: Kriterien der Finanzierung leicht erklärt – Übersicht

Unternehmen haben die Möglichkeit aus vielen Bereichen Kapital zu generieren. So können sie beispielsweise ein Bankdarlehen aufnehmen, neue Gesellschafter akquirieren oder Ausschüttungen von Aktien...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist der Kapitalbedarf? – Erklärung, Definition, Beispiele

Wenn ein Unternehmen neues Kapital benötigt, resultiert dies entweder daraus, dass es mehr Ausgaben als Einnahmen hat oder aber die Einnahmen nur zeitversetzt und...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Kapitalbindung? – Erklärung, Definition, Beispiel

Kapital kann nicht nur in Form von baren oder unbaren Zahlungsmitteln vorliegen, sondern nicht selten ist es an materiellen oder immateriellen Vermögensgegenständen gebunden. Während...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Außenfinanzierung? – Erklärung, Beispiel, Definition

Ein Unternehmen hat verschiedene Möglichkeiten seine Mittel zur Finanzierung zu generieren. Die Herkunft der Geldmittel kann dabei von sowohl von außen als auch von...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Eigenfinanzierung? – Erklärung, Beispiel, Definition

Ein Unternehmer kann zwischen verschiedenen Finanzierungsarten wählen, wobei im wesentlichen zwischen Eigen- und Fremdfinanzierung unterschieden werden kann. Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Finanzierungsmöglichkeiten, ist...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Kapitalerhöhung? – leichte Erklärung, Definition

Eine Aktiengesellschaft (AG) oder eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) führen Maßnahmen durch, mit derer sie ihr Grund-/Stammkapital erhöhen können. Dies erfolgt durch Ausgabe...
Uni-24.de Logo

BWL: Ordentliche Kapitalerhöhung leicht erklärt – Definition

Wenn eine Aktiengesellschaft neue Aktien emittiert, dann spricht man von einer ordentlichen Kapitalerhöhung. Um einen Anreiz zum Kauf zu schaffen, werden die jungen Aktien...
Uni-24.de Logo

BWL: Welche Aktienarten gibt es? – Übersicht

Mithilfe von Aktien können sich Aktiengesellschaften ihr Eigenkapital beschaffen, wenn sie nämlich ihre Aktien, und damit Anteile an der Gesellschaft, an der Börse verkauft....
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Nennbetragsaktie? – Erklärung, Definition

Wenn eine Aktie über einen festen Nennwert definiert ist und dieser den Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft ausweist, so handelt es sich um eine...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Stückaktie? – Erklärung, Definition, Beispiel

Während Nennwertaktien einen bestimmten Wert innehalten, spiegeln die Stückaktien lediglich die Höhe der Beteiligung an der Aktiengesellschaft wieder. Hier ist also die Anzahl entscheidend...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Inhaberaktie? – Erklärung, Definition

Wenn man eine Inhaberaktie an der Börse käuflich erwirbt, erhält man eine Wertpapierurkunde auf welcher lediglich der Inhaber selbst (also die AG) vermerkt ist....
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Namensaktie? – Erklärung, Definition

Im Gegensatz zur anonymen Inhaberaktie, ist der Aktionär beim Erwerb einer Namensaktie als Besitzer vermerkt und muss seinen Aktienbesitz im Aktienregister/-buch der AG vermerken...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Stammaktie? – Erklärung, Definition

Wenn ein Wertpapier Ausweis eines Stimmrechtes ist, spricht man von der sogenannten Stammaktie. Sie verbrieft also lediglich das Recht des Aktionärs, auf der Hauptversammlung...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist eine Vorzugsaktie? – Erklärung, Definition

Während die Stammaktie der Ausweis eines Stimmrechtes in der Hauptversammlung ist, weist die Vorzugsaktie kein Stimmrecht aus. Sie hingegen ermöglicht ihrem Besitzer einen bevorzugenden...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind „alte Aktien“? – Erklärung, Definition

Wenn eine Aktiengesellschaft neu gegründet wird, sind die an der Börse gehandelten Aktien noch „jung“, also ebenfalls neu, da es vorher noch keine Wertpapiere...
Uni-24.de Logo

BWL: Was sind „Junge Aktien“? – Erklärung, Definition, Beispiel

Eine Aktiengesellschaft erhöht den Bestand an Aktien und bietet neue Wertpapiere an der Börse an. Tut sie dies, werden die bereits vorhandenen Aktionäre zu...
Uni-24.de Logo

BWL: Was ist ein Aktiensplit? – Erklärung, Definition, Beispiel

Beim Aktiensplit handelt es sich um eine Kapitalmaßnahme einer Aktiengesellschaft, bei der bereits vorhandene Aktien in eine größere Anzahl verwandelt wird. So wird eine...
Uni-24.de Logo

BWL: Rückkauf von Aktien leicht erklärt – Definition & Beispiel

Jedem Unternehmen, welches Unternehmensanteile an der Börse handelt, hat das Recht darauf die eigenen Aktien zurückzukaufen. Um dies durchführen zu können, muss der Vorstand...
Uni-24.de Logo

BWL: Bezugsrecht auf Aktien leicht erklärt – Definition & Beispiel

Wenn während der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft mehrheitlich eine Kapitalerhöhung beschlossen wird, wird eine bestimmte Anzahl neuer „junger“ Aktien auf den Börsenmarkt ausgegeben. Die Altaktionäre...
Uni-24.de Logo

BWL: Bezugsverhältnis von Aktien leicht erklärt + Beispiel

Wenn eine Aktiengesellschaft neue Aktien an dem Börsenmarkt spült, gilt es das Verhältnis von „alten“ zu den „jungen“ Aktien zu berechnen. Dies ist vor...

Beliebte Artikel: