Das Start-Up-Unternehmen in VWL leicht erklärt + Beispiel

Die Bezeichnung Start-Up kommt aus dem englischen. Darunter versteht man eine Unternehmung, die sich in der Phase der Gründung befindet. Weiterhin unterscheiden sich Start-Ups durch innovative Ideen und neue Produkte im Gegensatz zu anderen Unternehmen aus.

Abgrenzung zu anderen Unternehmen

Ein Start-Up grenzt sich durch sein enormes Wachstumspotential zu anderen bereits existierenden Gründungen ab. Sie bringen ebenfalls eine rasche Expansion mit sich. Der Grund liegt bei neu entwickelten Produkten und Innovationen. Weiterhin zielen Start-Ups auf die jungen oder nicht existenten Wirtschaftsmärkte ab.

Das Beispiel Facebook

Als Beispiel ist die Social Media Plattform Facebook zu nennen. Deren Gründer zunächst eine Vernetzung von wenigen Menschen beabsichtigt hatte. Jedoch wuchs die Coomunity so stark, dass Facebook mittlerweile eine weltweit genutzte Organisation ist. Es handelte sich um eine neuartige Idee, die rasant wuchs.

Die Branchen

Gründungen von Start-Ups erfolgen hauptsächlich in technologischen Branchen. Das liegt unter anderem an der voranschreitenden Digitalisierung. Beispiele sind unter anderem Facebook, Twitter, Airbnb. Die meisten Start-Ups haben somit Onlinedienste zu verzeichnen.

Die erfolgreiche Gründung

Für eine erfolgreiche Gründung eines Start-Ups gehört mehr als eine gute Idee. Ein ausgewähltes Modell des Geschäfts ist ebenso von Bedeutung. Es sollte flexibel genug für die Zeit der Neugründung und die folgende Entwicklung sein. Weiterhin sollten die Unternehmer einen exakten Businessplan erstellen. Dieser beinhaltet normalerweise die Finanzierung, die Strategie und das Marketing des Unternehmens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here