SCHUFA in VWL leicht erklärt + Beispiel

Einfach erklärt:

SCHUFA ist ein Unternehmensinformationsunternehmen, das Kreditinformationen von Verbrauchern und Firmen speichert. Im Rahmen einer Schufaabfrage können andere Unternehmen oder Banken diese Informationen ansehen und sie bei der Bonitätsprüfung von potenziellen Unternehmern nutzen. SCHUFA sammelt spezielle Kreditinformationen von Verbrauchern und Unternehmen. Diese werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutz an Subunternehmer gesendet, wenn sie einen Vertrag mit Verbrauchern oder börsennotierten Unternehmen abschließen möchten.

Aufgaben und Aktivitäten der Schufa

SCHUFA ist keine öffentliche Einrichtung, sondern ein Privatunternehmen. Der Geschäftsbereich des Unternehmens ist es, relevante Verbraucherkredite und Geschäftsinformationen zu sammeln und an Auftragnehmer weiter zu senden. Die SCHUFA darf aber nicht willkürlich handeln. Alle Informationen sind gespeichert und werden zum Beispiel Banken, Eigentümer oder Mobilfunkbetreibern gesendet.

SCHUFA – Informationen sollen das Zahlungsverhalten des Kunden listen. So kann der Empfänger von Informationen – in der Regel ein Unternehmen – entscheiden, wie hoch die Kreditqualität des Vertragspartners ist.

Wenn zum Beispiel ein Kreditnehmer ein Bankdarlehen bentragt, fragt nun die Schufa-Informationen vom Kreditnehmer ab. Das Unternehmen nutzt dann diese Informationen und trifft Entscheidungen.

Wer speichert die SCHUFA-Daten?

SCHUFA kann im Wesentlichen nur zwei Arten von Daten speichern. Die erste Kategorie sind persönliche Daten, wie der Name, Geburtsdatum oder die aktuelle Adresse einer Person oder Firma.

Interessanter sind jedoch die so genannte Kreditinformationen. Zahlungspraktiken bei der Rückzahlung von Darlehen, Schulden, Kreditanträgen (maximal 10 Tage) oder die Erstellung von Girokonten sind Gegenstand der Bewertung.

Leitideen der SCHUFA

SCHUFA ist ein Wirtschaftsbüro für die Privatwirtschaft.
SCHUFA speichert Informationen im Zusammenhang mit Verbraucherkredit.
SCHUFA wird auch gesetzlich geregelt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here