Shop-in-Shop in BWL/Marketing leicht erklärt + Beispiel

Uni-24.de Logo

Die Shop-in-Shop Möglichkeit offeriert Unternehmern und Herstellern die Möglichkeit, auf einer kleinen Verkaufsfläche die eigenen Produkte in einem größeren Geschäft, zumeist einem Partnerunternehmen, anzubieten.

Der Begriff Shop-in-Shop ist somit wörtlich zu nehmen. Die Möglichkeiten des kleineren Unternehmers wachsen. Statt einer großen Kaufhauskette, die Produkte nur zukommen zu lassen und keinerlei Handhabe über die Präsentation zu haben, ermöglicht ihm die Shop-in-Shop Lösung, seine Wünsche über Ausstellung und Präsentation kundzutun und ggf. durchzusetzen.

Sofern die Marke bekannt und eine gewisse Größe des Sortiments vorhanden ist, können Kunden leichter auf das Angebot aufmerksam werden. Beratung und Verkauf werden allerdings durch das Partnerunternehmen übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.