Home » BWL » Steuern » Steuernummer & Steuer ID – was ist der Unterschied?

Steuernummer & Steuer ID – was ist der Unterschied?

  • by Anatoli Bauer
Uni-24.de Logo

Seine Steuererklärung macht niemand gerne. Auch wenn es mittlerweile genügend Software-Anbieter gibt, die versuchen, die Steuererklärung möglichst intuitiv zu gestalten, sind Fragezeichen beim Ausfüllen vorprogrammiert. Meistens fängt es bereits bei der Eingabe der Steuer ID und der Steuernummer an. Was ist da überhaupt der Unterschied? Warum hat man zwei verschiedene Nummern? Im Folgenden werden die Unterschiede kurz und bündig erläutert, so dass Sie in Zukunft den Durchblick haben.

Was ist die Steuernummer und was die Steuer ID?

Sowohl Steuernummer als auch die Steueridentifikationsnummer (kurz Steuer ID) sind Nummern, die jeder steuerpflichtige Bürger in Deutschland kennen sollte. Während die Steuer ID elf Ziffern enthält, ist die Steuernummer bundeseinheitlich dreizehn Ziffern lang. Beachten Sie, dass auf den Steuerbescheiden in der Regel nur die verkürzte Form steht (je nach Bundesland zehn oder elf Ziffern).

Wofür benötige ich meine Steuernummer und meine Steuer ID?

Die Steuer ID wird für die Kontaktaufnahme mit dem Finanzamt, für die Gehaltsabrechnung, die Eröffnung eines Bankkontos, zur Erteilung eines Freistellungsauftrages oder auch bei der Beantragung von Kindergeld benötigt. Anhand der Nummer kann die Anfrage eindeutig zugeordnet und entsprechend verarbeitet werden. Sie dient somit der ordnungsgemäßen Besteuerung von natürlichen Personen.

Im Vergleich dient die Steuernummer lediglich dem Finanzamt zur Zuordnung der steuerpflichtigen Person. Abseits davon werden Sie Ihre Steuernummer nur in Ausnahmefällen benötigen. Da Steuernummer und Steuer ID teilweise die gleiche Funktion erfüllen, gibt es Pläne, die Steuernummer langfristig abzuschaffen. Es steht allerdings noch kein festes Datum fest.

Wo finde ich meine Steuernummer und meine Steuer ID?

Die Steuer ID (= Identifikationsnummer) wurde allen Bürgern in Deutschland im Rahmen der Umstellung im Jahr 2008 per Brief zugesendet. Falls Sie diesen Brief nicht mehr zur Hand haben sollten, können Sie Ihre Steuer ID ganz einfach beim Bundeszentralamt für Steuern via Formular anfragen. Eine weitere Möglichkeit ist der Blick auf Ihre Gehaltsabrechnung, ihren Steuerbescheid oder auf Ihr Kontoeröffnungsformular. Die Steuer ID bleibt ein Leben lang gleich und ist unveränderbar.
Die Steuernummer wird Ihnen bei einem mit einem Finanzamtswechsel einhergehenden Umzug neu mitgeteilt. Falls dies nicht geschehen ist können Sie Ihre Nummer auch bei dem zuständigen Finanzamt abfragen. Außerdem finden Sie Ihre Steuernummer auch auf Ihrem Steuerbescheid. Mit jedem Finanzamtswechsel erhalten Sie auch eine neue Steuernummer.

Warum ist die Einführung der Steuer ID sinnvoll?

Solange die Steuernummer und die Steuer ID parallel laufen, erscheint die Steuer ID überflüssig. Wird die Übergangsphase abgeschlossen, ergeben sich jedoch viele Vorteile. Mit der Steuer ID haben sie eine Identifikationsnummer, die Ihr ganzen Leben lang gilt. Sie müssen sich nicht nach jedem Finanzamtswechsel mit einer neuen Nummer rumärgern. Außerdem kann Sie nicht nur vom Finanzamt genutzt werden, sondern auch von Banken, Ihrem Arbeitgeber sowie den Sozialkassen. Des Weiteren ist die Steuer ID kein rein deutsches Projekt. Viele EU-Partner haben ebenfalls eine TIN (Tax Identification Number) eingeführt. Eine grenzüberschreitende Identifizierung und Besteuerung werden somit erleichtert.

Abschließend lässt sich festhalten, dass Sie beide Nummern zur Hand haben sollten. Die Steuernummer brauchen Sie nur für das Finanzamt, die Steuer ID auch für Ihren Arbeitgeber oder Ihre Bank. Zukünftig wird die Bedeutung der Steuernummer weiter abnehmen, bis ihre Funktion vollständig von der Steuer ID übernommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.