Wareneingang in VWL leicht erklärt + Beispiel

Der Wareneingang ist sehr wichtig. Die Mitarbeiter eines Unternehmens können die Lieferungen entgegen nehmen und den Empfang bestätigen. Die Waren können am Eingang auch kurz zwischengelagert werden. Danach können zum Beispiel die Gabelstaplerfahrer die Waren weiter in die Produktionsstätte transportieren.

Die Funktionsweise

Das Angelieferte wird von einer Logistikangestellten überprüft. Das gehört zu einer der wichtigsten Aufgaben der Angestellten im Lagerlogistik. Die Art und die Anzahl der Waren muss mit den Wert der Bestellungen vollkommen übereinstimmen. Des Weiteren müssen die Waren deutlich betrachtet werden. Optische Mängel können das erste Signal für einen Defekt sein. Die Angestellten im Wareneingang müssen wachsam bleiben. Die festgestellten Mängel müssen sofort protokolliert werden. Hat man gewisse Mängel nicht entdeckt, dann muss man diese annehmen und bezahlen.

Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn sich die sogenannten versteckten Mängel nicht aufspüren lassen.

Voraussetzung für effiziente Betriebsabläufe

Ausreichend LKW-Rampen sind notwendig, damit sich kein LKW Stau bildet.
Die Mitarbeiter benötigen ausreichend Räume, damit die Gabelstaplerfahrer in ihrer Arbeit nicht beeinträchtigt werden.

Zusammenfassung:

  • Die Waren werden am Wareneingang angenommen und eventuell kurzzeitig zwischengelagert.
  • Es wird auf Vollständigkeit und Mängel kontrolliert.
  • Der Wareneingang wird mittels EDV dokumentiert.
  • Es müssen ausreichend Rampen und Platz gegeben sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here