Was bedeutet Allahu Akbar? – Erklärung

Dieser Ausdruck ist der muslimischen Religion zuzuordnen und bedeutet Gott ist groß. Dabei wird dieser Ausdruck zu unterschiedlichen Anlässen verwendet.

Verwendung

Allahu Akbar ist eine Formel die im Rahmen eines Gebetes verwendet wird. Muslime beten in der Gemeinschaft und haben einen Vorbeter, der Muezzin. Dieser spricht das Gebet während die Betenden ihr Ritual vollführen. Zumeist sitzen sie auf einem Gebetesteppich gemeinsam in der Synagoge. In kniender Haltung beugen sie sich immer wieder nach vorn und beten Allah an. Diese Prozedur wird mehrmals am Tag durchgeführt.

Aber auch im Alltag hat dieser Begriff eine hohe Bedeutung. Hierbei wird er dann verwendet, wenn großes Erstaunen ausgedrückt werden soll. In unserer Gesellschaft, sagen wir oh mein Gott, die Muslime verwenden Allahu Akbar. Allerdings kann man dies auch verwenden, wenn man seiner Bestürzung über eine schreckliche Tatsache Ausdruck verleihen möchte.

In einigen Staaten, wie dem Iran oder auch Afghanistan ist dieser Ausdruck auf der Nationalflagge zu sehen. Allerdings ist es in der jeweiligen Schrift des Landes geschrieben und damit nicht direkt als diesen Ausdruck zu entziffern.

Neben Allahu Akbar werden auch andere Formeln verwendet, die auch dann zur Anwendung kommen, wenn die Muslime eigentlich nicht die arabische Sprache verwenden. Sie sind dann unseren Ausdrücken gleichzustellen. Bismillah, im Namen Gottes, verwenden sie oftmals dann, bevor sie eine Reise antreten, damit alles gut geht. Alhamduillah, gelobt sei Gott, ist unter anderem dann in Anwendung, wenn ein anderer Niesen musste. Man wünscht ihm so Gesundheit. Inschallah, so Gott will, ist eine gängige Antwort, wenn man erfragen will, ob ein Termin zu Stande kommt. Somit bedeutet die Antwort, dass man es schafft, wenn nichts dazwischen kommt.

Negative Bedeutung

Aufgrund der geschichtlichen Entwicklung in den vergangenen Jahren ist Allahu Akbar nicht mehr nur mit einem gängigen Ausdruck zu verbinden, sondern wird von vielen Nichtgläubigen automatisch mit Terroristen assoziiert.

Dadurch ist der Ausdruck in Verruf geraten. Da die Attentäter diesen Ausdruck vor oder während eines Anschlages verwenden, kann ihre Motivation oder ihre Herkunft direkt definiert werden. Dies fällt allerdings auch auf alle anderen Muslime zurück, die sich nicht zu diesen Angriffen bekennen, aber mit der Ansicht ihres Umfeldes leben müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here