Was genau nennt man Sparen? – Erklärung & Beispiel

Uni-24.de Logo

Kurz gesagt nennt man die Bildung von Rücklagen Sparen. Hier spielt es keine Rolle ab man eine Privatperson ist oder aber ein Staat. Für beide lohnt es sich einen finanziellen Spielraum zu schaffen.

Volkswirtschaftlich gesehen handelt es sich beim Sparen um einen Vorgang, der sich auf einen bestimmten Teil des im Haushalt zur Verfügung stehenden Einkommen bezieht.

Dieser bestimmte Teil, der nicht für den Konsum zur Verfügung steht, sondern zurückgelegt wird, nennt man Ersparnis. In der Regel handelt sich hier um freiwilliges Sparen. Sparen kann man um Vermögen zu bilden oder aber für die Anschaffung eines bestimmten teuren Konsumgutes. Zwangssparen ist das Gegenstück zum freiwilligen Sparen. Hiervon spricht man, wenn ein Teil des Vermögens nicht ausgegeben werden kann oder darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.