Was ist ein Portfolio? – Erklärung & Beispiel

Uni-24.de Logo

Alle Wertpapier, die ein Anleger besitzt, werden als Portfolio bezeichnet. Darin enthalten sein können Anleihen, Aktien, Rohstoffe und Währungen. Auch Barvermögen kann sich innerhalb eines Portfolios befinden.

Das wird mit einem Portfolio gemacht

Beim Portfolio besteht das Ziel meist darin, das Risiko insgesamt zu verringern und so gering zu halten wie nur möglich. Am besten wird erreicht, wenn mehrere Anlageklassen zusammen zu fassen. Dabei sollte die Korrelationswahrscheinlichkeit gering gehalten werden.

Eine Korrelation entsteht, wenn sich zwei Anlageklassen in unterschiedliche Richtungen entwickeln – also eine steigt und die andere sinkt. Nur so können die Rendite erhöht werden.

Umsetzung in der Praxis

Wie erfolgreich ein Portfolio ist und wie groß es im idealen Fall sein sollte, hängt sehr stark auch davon ab, welches Risiko der Anleger bereits ist einzugehen. Je größer das Portfolio, desto geringer wird der Überblick.

Wenn es wiederum sehr klein ist und sich auf starke, große Konzerne beschränkt, steigt auch das Risiko für hohe Verluste.

Je vielfältiger die Varianten der Inhalte im Portfolio ist, desto besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.