Was ist ein Produktmanagement? – Erklärung & Beispiel

Knapp und einfach definiert

Das Produktmanagement befasst sich mit der Organisation, der Planung, der Kontrolle und der Steuerung aller produktbezogenen Vorgänge. Es führt die Dienstleistungen und Produkte durch den ganzen Produktlebenszyklus.

Das Produktmanagement sorgt in der Wirtschaft dafür, dass die Produktion vom Anfang bis zum Ende geplant wird. Dadurch können marktbezogene Entscheidungen effizienter getroffen werden und mögliche technologische Änderungen direkt umgesetzt werden. Zudem kann die Arbeitsteilung durch das Produktmanagement besser geplant werden. Angefangen mit der ersten Phase, der Aufgabenstellung, bis zum nächsten Schritt, der Zwischenergebnisse, bei dem dann alle weiteren Schritte festgelegt werden.

Aufgaben des Produktmanagements

Die Aufgaben des Produktmanagements beginnen schon mit der Wettbewerbs- und Marktanalyse. Das erste Anforderungsprofil gibt dem Produktmanager die Möglichkeit, eine vorläufige Produktionsstrategie zu erstellen.

Danach ist es besonders wichtig, die Aufgabenbereiche so genau wie möglich zu definieren, die dann auf die freien Kapazitäten verteilt werden. Im nächsten Schritt werden dann das Lösungskonzept zur Planung, die Koordination und die Umsetzung der Produktion erarbeitet. Dieser Schritt wird oft von Sicherheits- und Kontrollaufgaben begleitet.

Persönliche Anforderungen

Um die Koordination und Durchführung durchzuführen, sollten die leitenden Produktmanager ein breites Produktionswissen haben und über viel Kreativität verfügen. Um die Pläne des Produktmanagers auszuführen, sollten die Mitarbeiter über Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit verfügen.

Zusammenfassung Produktmanagement

  • …Produktionsplanung- und Steuerung
  • …Produktivitätssteigerung
  • …gut ausgebildete Entwickler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here