Was ist eine Pickliste? – Erklärung & Beispiel

Eine Pickliste ist eine Liste, die die Artikel enthält, die ein Picker zu einer Lieferung zusammen stellen soll. Typischerweise werden sie bei Versandhäusern und in der Materialwirtschaft unterschiedlichster Art eingesetzt. Picker sind die Mitarbeiter, die die Ware einsammeln und nach einer Pickliste – also einer Packliste – zusammen stellen.

Sie bezeichnet also einen Laufzettel, der immer auch sortiert ist.

Vorteile der Pickliste

Sofern ein Mitarbeiter mit einer Liste arbeiten muss, die keiner Sortierung folgt, ist der Zeitaufwand beim Packen enorm.

Dank einer Struktur, die z.B. sortiert ist nach Regalfach, wird vor allem Zeit gespart. Die Liste kann aber auch Auskunft darüber geben, dass bestimmte Produkte nicht zusammen transportiert werden dürfen. Das kann bei Gefahrgut der Fall sein oder auch, wenn Chemikalien eine bestimmte Menge nicht überschreiten dürfen. So werden Wege optimiert, weil Strecke gespart wird.

Ein Beispiel aus der Praxis: Sehr kalte, also meist tiefgekühlte, Lebensmittel werden sicherlich nicht gemeinsam mit einem Produkt verpackt werden, das keine Kälte verträgt, da die Gefahr besteht, das dies beschädigt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here