Was ist eine Skalierung? – Erklärung & Beispiel

Uni-24.de Logo

Skalierung verständlich & knapp definiert

Die Skalierung ist ein Instrument der Marktforschung.

In der Betriebswirtschaftslehre werden hier gezielt der Wachstum sowie der Ausbau eines Geschäftsmodells gegenübergestellt und gezielt gefördert.

In der Marktforschung werden die Antworten von Befragten versucht einzuordnen. Hier spielt die Ausprägung eine große Rolle um das Ergebnis vergleichbar zu machen. Dabei muss beachtet werden, dass jede einzelne Skalierung am effektivsten umgesetzt werden kann.

Eindimensionale, Metrische Skalierungen – 5er oder 10er Skale

Wenn es sich um Befragungen zur Kundenzufriedenheit oder aber der Wahrscheinlichkeit des Wiederkaufes handelt, so wird hier oft mit der 5er oder aber der 10er Skala gearbeitet. Die 5er Skala wird auch Likert Skala genannt, welche nach ihrem Erfinder benannt wurde. Ist man mit dem Produkt oder aber der Dienstleistung zufrieden, so setzt man dort das Kreuz, wo sich die hohe Zufriedenheit befindet. Im Gegenzug zur sogenannten Freitext- oder Kommentarfeldern ist hier die Wertung leichter vorzunehmen. Bei der Verwendung von Skalierungen mit sehr wenig Ausprägungen ist oftmals die Tendenz entscheidend. Es empfiehlt sich daher, um ein genaueres Ergebnis zu bekommen, eher die 10er Skala.

Es kann zudem eine diskrete oder aber kontinuierliche Skala zur Bewertung gewählt werden. Bei der kontinuierlichen Skala werden zum Beispiel Werte wie, 7,8 oder 3,4 festgehalten und machen das Ergebnis daher ziemlich genau.

Mehrdimensionale Skalierung – Messung der Ausprägung zweier Variablen

Diese Skalierung wird oft gewählt, wenn etwas verglichen werden soll. Zum Beispiel ein hochpreisiges mit einem niedrigpreisigen Produkt.

Im Gegenzug zur eindimensionalen Skalierung lässt sich leider nicht festlegen ob etwas gut oder schlecht ist. Es stehen ja lediglich nur zwei Produkte gegenüber. Hier werden eher die Ausreißer näher betrachtet. Zum Beispiel wo ein Produkt eine ungewöhnliche Position auf der Preis- und auch Qualitätsdimension inne hat.

Die wesentlichen Eigenschaften der Skalierung

  • durch eine Skala oder aber Matrix werden Antworten vergleichbar gemacht
  • Zahlenwerte sind einfacher zu interpretieren
  • Freitextfelder bleiben in der Marktforschung dennoch unverzichtbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.