Was ist eine Skontraktionsmethode? – Erklärung & Beispiel

Skontraktionsmethode verständlich & knapp definiert

Die Skontraktionsmethode ist eine Methode die den Lagerbestand eines Unternehmens genau analysiert. Hier wird unter anderem mithilfe von Entnahmescheinen dokumentiert, wer was und wie viel aus dem Lager entnimmt. Es kann aber auch zusätzliche Informationen, wie zum Beispiel die zu zuordnete Kostenstelle, festgehalten werden. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist die Stichtagesinventur, die somit permanent durchgeführt wird.

Es gibt zudem noch weitere Methoden:

  • Skontraktionsmethode
  • Inventurmethode
  • retrograde Methode

Beschreibung der Skontraktionsmethode

Erwähnt sei, dass Skontraktion so viel wie ständige Ermittlung bedeutet.
Der Materialverbrauch wird oft anhand vom Materialentnahmeschein oder direkt in einem EDV System dokumentiert. Somit kann jederzeit der Lagerbestand überprüft und analysiert werden.

Vorteile

Ein Vorteil kann sein, dass der Verbrauch der Materialien direkt auf Kostenstellen bzw. Kostenträger bezogen werden kann. Nachkalkulationen und Auswertungen können so genauer dargestellt werden. Jedoch muss die regelmäßige körperliche Bestandsaufnahme (Inventur) durchgeführt werden um zum Beispiel Diebstahl festzustellen.

Nachteile

Ein Nachteil ist, dass die Skontraktion ständig und Lückenlos durchgeführt werden muss. Dies kostest natürlich viel Zeit. Jedoch kann man mithilfe von einem ESV System dies in relativ weniger zeit erledigen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here