Was ist eine Sonderdividende? – Erklärung & Beispiel

Sonderdividende verständlich & knapp definiert

Eine Sonderdividende ist eine Ausschüttung, welche außerordentlich und einmalig, an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Um eine solche Dividende ausbezahlen zu können müssen entweder ungeplante Gewinne eingefahren worden sein oder aber die Rücklagen aufgelöst werden.

Eine Sonderdividende ist im Normalfall steuerfrei. Dies basiert darauf, da die Zahlung durch bereits versteuertem Kapital gezahlt wurde. Dies wird jedoch im Einzelfall individuell und genauestens überprüft.

Eine solche Dividende wird oftmals aus taktischen Gründen ausgeschüttet. Zum Beispiel um die Eigenkapitalrendite möglichst hoch zu halten.

Bessere Eigenkapitalrendite durch Sonderdividenden

Erzielt ein Unternehmen einen Kapitalüberschuss, so haben diese oft ein Problem. Die Eigenkapitalrendite sinkt nämlich dadurch. Der Überschuss sollte daher sinnvoll investiert bzw. angelegt werden. Ist aber beides Indiskutabel, so ist es sinnvoll eine Dividende an die Aktionäre auszuschütten.

Welchen Einfluss haben Sonderdividenden auf den Aktienurs?

Da Sonderdividenden sowie auch normale Dividenden vom Aktienkurs abgezogen werden, kann am Tag der Auszahlung einer Sonderdividende der Kurs nach unten rutschen. Insbesondere bei schwachen Aktion kann dadurch ein hoher Verlust festgeschrieben werden. Es lohnt sich daher wenig, eine Aktie für eine Sonderdividende zu kaufen.

Ein Abfall des Kurses ist jedoch nicht immer die Folge. In einzelnen Fällen und je nach Art der Ausschüttung kann sogar eine Steigerung des Kurses beobachtet werden.

Anlegerpflege durch Sonderdividenden

Eine Sonderdividende hat immer einen bestimmten Zweck. Unternehmen locken so vor allem neue Anleger an. Eine solche Dividende suggeriert oftmals eine Zusatzeinnahme, die sich viele nicht entgehen lassen wollen.

Ein weiterer Zweck ist der Schutz vor der sogenannten feindlichen Übernahme. Das Unternehmen verringert so sein Vermögen und macht sich unattraktiv.

Sonderdividende – Zusammenfassung

  • Sonderdividenden sind außerordentliche und einmalige Ausschüttungen an Aktionäre
  • sie sind nicht immer steuerfrei
  • sie sind ein taktischer Grund um das Eigenkapital möglichst hoch zu halten
  • Sonderdividenden haben oftmals keinen langfristigen Einfluss auf der Kurs
Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here