Was ist eine Tilgung? – Erklärung & Beispiel

Uni-24.de Logo

Beim Vorgang der Tilgung wird ein Teil einer Kreditschuld abbezahlt. Es gibt heute verschiedene Tilgungsverfahren. Die bekanntesten Formen sind die Ratentilgung und die endfällige Tilgung.

Der Begriff der Tilgung findet im Finanzwesen Anwendung. Dazu zählen die planmäßige und außerplanmäßige Abbezahlung der Kreditschuld.

Tilgung – Was ist das?

Unternehmen und Privatpersonen benötigen hin und wieder zusätzliches Kapital. Dieses wird in Form eines Kredites von Finanzdienstleistern zur Verfügung gestellt. In der Regel erhebt der Finanzdienstleister auf den Betrag Zinsen, die dann zusätzlich zum Kreditbetrag nach einer festgelegten Methode abbezahlt werden müssen. Die Zinsen zählen nicht in den Tilgungsbetrag rein, sie sind ein eigenständiger Posten der zusätzlich abbezahlt werden muss.

In der Praxis wird meist eine vertragliche Maximallaufzeit bestimmt, bis zum Fälligkeitsdatum, zu welchem die Zinsen und der Kreditbetrag abbezahlt werden müssen.

Formen der Tilgung

Generell unterscheidet man zwischen vorlaufenden und unregelmäßigen Tilgungszahlungen. Dazu stellen die Finanzdienstleister einen Tilgungsplan auf. In diesem wird festgelegt, wie hoch die monatlichen Tilgungszahlungen sein müssen. Dabei gibt es das Ratenverfahren und das Annuitätendarlehn. Monatlich wird hier ein festgelegter Betrag abbezahlt, der aus einem Zinsteil und einem Tilgungsteil besteht. Beim endfälligen Kredit wird sowohl der Kreditbetrag plus Zinsbeträge am Ende der Laufzeit auf einen Schlag abbezahlt. Man bezeichnet dieses Vorgehen auch als regelmäßige Zahlungen.

Bei Krediten die ohne Tilgungsplan aufgenommen werden, beispielsweise beim Dispositions- oder Kontokorrentkredit, können die Kunden ihren Kreditrahmen jederzeit ausnutzen und dann flexibel wieder abbezahlen.

Die Auswirkungen der Tilgung auf die Zinszahlungen

Die Wahl des Tilgungsplanes hat Auswirkungen auf die Höhe der Zinszahlungen. Bei allen Varianten außer der Ratenzahlung, hat die Höhe der Restschuld einen direkten Einfluss auf die weiteren Zinszahlungen. Denn die Restschuld dient als Berechnungsgrundlage für weitere Zinsen. Je geringer die Restschuld, desto geringer sind auch die Zinszahlungen.

Eine Zusammenfassung zur Tilgung

  • Die Rückzahlung von Schulden in Form von Kreditteilbeträgen und Zinsen wird als Tilgung bezeichnet
  • In der Regel wird ein Tilgungsplan erstellt
  • Die Restschuld dient als Berechnungsgrundlage für weitere Zinszahlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.