Was sind Positivmerkmale bei Schufa? – Erklärung & Beispiel

Die Schufa ist eigentlich dafür bekannt, zu vermerken, wenn Personen eine eher schlechte Zahlungsmoral haben und schon häufiger Kredite angefragt haben oder Rechnungen erst nach einem Mahnverfahren bezahlt haben. die wenigsten Menschen wissen allerdings, dass dort auch positive Merkmale hinterlegt werden.

Die liegen dann vor, wenn Kunden ihre Rechnungen ganz besonders schnell bezahlen und so gut wie nie an eine Zahlung erinnert werden müssen. Außerdem ist es ein positives Merkmal, wenn ein Kredit bereits vollständig zurück gezahlt wurde.

Positivmerkmale können auch neutral sein

Nicht immer ist ein Positivmerkmal auch wirklich positiv. Häufig versteht man darunter auch Merkmale, die die Zahlungsmoral überhaupt nicht betreffen und viel eher neutral zu beurteilen sind. Wer ein Konto eröffnet oder eines wieder schließt erhält beispielsweise ein Positivmerkmal.

Letztendlich ist jedes Merkmal, das nicht negativ ist, positiv zu betrachten. Auch wenn es gar nicht gewertet werden kann.

Beeinflussung der Bonität

Je mehr Positivmerkmale vorhanden sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einen Kredit von der Bank zu erhalten. Aber zeitgleich sollten auch so wenig wie möglich Negativmerkmale vorhanden sein.

Manche Unternehmen prüfen auch bei der Bestellung ihrer Kunden direkt, ob sie für die Bezahlung per Rechnung grundsätzlich in Frage kommen und führen eine sofortige Schufa-Prüfung in Echtzeit durch.

Je nach Ergebnis wird dem Kunden die Bezahlung per Rechnung angeboten oder nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here