Was sind Tradingfonds? – Erklärung & Beispiel

Tradingfonds eigenen sich zur kurzfristigen Investition. Bei ihnen fällt der Ausgabeaufschlag weg, dafür entfallen aber höhere Verwaltungsgebühren.

Man nennt Tradingsfonds auch No-Load-Fonds. Sie sind Investmentfonds, die ohne weitere Kosten verkauft werden. Dafür sind die anfallenenden Verwaltungskosten höher, als bei klassischen Fonds. Sie eignen sich daher für kurzfristige Investitionen.

Das kostet ein Tradingfond

Beim Kauf solcher Anlagemodelle fallen immer eine Vielzahl von Kosten an. Darunter fallen neben laufenden Kosten auch Ausgabeaufschläge von bis zu 5 % der Investmentsumme. Die Kosten werden am Tag des Kaufs auch direkt fällig. Die Investmentgesellschaften decken so ihre Kosten für die Bereitstellung. Die laufenden Kosten sind meist gegen Monats- oder Jahresende zu entrichten.

Bei den Tradingfonds entfällt der Ausgabeaufschlag meist, wodurch sich zu Beginn Kostenvorteile ergeben. Die laufenden Gebühren sind dafür höher, weshalb Tradingfonds nur kurzfristig rentabel sind.

Mehrwert eines Tradingfond

Wie bereits erläutert, nutzen die meisten Anleger Tradingfonds für kurzfristige Anlagen, da sich hier schnell große Gewinne erzielen lassen.

  • Aktien sind eher für langfristige Investments geeignet
  • Investmentfonds investieren meist in Derivate oder Zertifikate, mit fester Laufzeit. So sind innerhalb kurzer Zeitspannen große Gewinne möglich
  • Kaum jemand investiert heute noch in Staatsanleihen

Wer sich gerne risikoreich bewegt, ist mit den Tradingfonds gut aufgehoben. Bei starken Kursschwankungen kann man diese als langfristiger Anleger einfach aussitzen und auf Kurssteigerungen warten. Tradingfondsbesitzer zahlen hier meist schon hohe Gebühren für die laufende Investition, weshalb eine langfristige Anlage keinen Gewinn bringt.

Tradingfonds – Eine Zusammenfassung

  • Laufende Kosten sind höher, deshalb nur kurzfristige Anlage
  • Tradingfonds sind risikoreicher
  • Es fallen keine Ausgabeaufschläge an

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here