Start BWL Lexikon

Lexikon

Uni-24.de Logo

Budgetierung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Budgetierung Definition Unter dem Begriff Budgetierung wird ein ein Mal pro Jahr durchgeführter Planungsprozess verstanden. Dabei werden die vorhandenen Finanzmittel den einzelnen Unternehmenseinheiten, zum Beispiel...
Uni-24.de Logo

Cash-Pooling in BWL leicht erklärt + Beispiel

Cash-Pooling Definition Mit Cash-Pooling wird das Vereinen von unterschiedlichen Bankkonten bezeichnet. Es findet insbesondere in Konzernen Anwendung, mit dem Ziel Finanzierungskosten so gering und Zinserträge...
Uni-24.de Logo

Diskont in BWL leicht erklärt

Diskont Definition Wird ein Wechsel von einer Bank angekauft, so wird ein gewisser Betrag, der sogenannte Diskont, von dessen Nennbetrag abgezogen. Dabei entspricht der Diskont jenem...
Uni-24.de Logo

Dividende: Berechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Dividende Definition Eine Dividende ist jener Gewinnanteil, den eine Aktiengesellschaft an die Anteilseigner auszahlt. Sie wird entweder in Summe oder pro Aktie angegeben. Häufig wird der...
Uni-24.de Logo

Due Diligence in BWL leicht erklärt + Beispiel

Due Diligence Definition Grundsätzlich beschreibt der Begriff Due Diligence eine Prüfung, die vor einer großen Investition in ein anderes Unternehmen stattfindet. Dabei kommen unter anderem...
Uni-24.de Logo

Durchlaufzeit in BWL leicht erklärt + Beispiel

Durchlaufzeit Definition Als Durchlaufzeit wird jener Zeitraum verstanden, der für die Fertigung eines Produktes benötig wird. Beispiel Frau Maier bestellt in einer Konditorei telefonisch eine Torte für...
Uni-24.de Logo

Economies of Scope in BWL leicht erklärt + Beispiel

Economies of Scope Definition Unter Economies of Scope werden Verbundeffekte verstanden, die aufgrund der Herstellung einer höheren Anzahl an unterschiedlichen Produkten entstehen. (Im Vergleich dazu...
Uni-24.de Logo

Effektivität in BWL leicht erklärt + Beispiel

Effektivität Definition Der Begriff Effektivität steht für das Treffen der richtigen Entscheidungen. Umgangssprachlich wird oftmals auch von "die richtigen Dinge tun" gesprochen. In der Betriebswirtschaft zeichnet...
Uni-24.de Logo

Effizienz in BWL leicht erklärt + Beispiel

Effizienz Definition Im Gegensatz zur Effektivität bedeutet Effizienz, dass die vorhandenen Ressourcen (Zeit, Material, Personal) möglichst schonend eingesetzt werden. Umgangssprachlich wird oftmals auch von "die...
Uni-24.de Logo

Einliniensystem in BWL leicht erklärt + Beispiel

Einliniensystem Definition Unter einem Einliniensystem wird eine Aufbauorganisation verstanden, bei der jeder untergeordnete Mitarbeiter genau einen übergeordneten Mitarbeiter hat. Beispiel Der Vorsitzende des Kreditorenbuchhalters Herr Wagner ist...
Uni-24.de Logo

Einzelfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Einzelfertigung Definition Die Einzelfertigung ist ein Fertigungstyp, bei dem lediglich ein einziges Stück produziert wird und dem grundsätzlich ein einzelner Auftrag zugrunde liegt (Auftragsfertigung, make...
Uni-24.de Logo

Erfahrungskurve in BWL leicht erklärt + Beispiel

Erfahrungskurve Definition Unter dem Erfahrungskurveneffekt wird eine Verringerung der Stückkosten um einen gewissen Anteil verstanden, die eintritt, sobald die kumulativ hergestellte Stückzahl verdoppelt wird. Die...
Uni-24.de Logo

Erlösfunktion: Berechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Erlösfunktion Definition Mit der Erlösfunktion lassen sich Erlöse abhängig von der Absatzmenge darstellen. Beispiel Eine Erlösfunktion, die die Formel E(x) = 2 × x hat und bei...
Uni-24.de Logo

Fließfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Fließfertigung Definition Die Fließfertigung ist eine Fertigungsorganisation, bei der die verwendeten Geräte, Roboter oder auch Arbeitsplätze exakt gemäß den einzelnen Arbeitsstufen aufgereiht sind. Ein Beispiel der...
Uni-24.de Logo

Geschäftsmodell in BWL leicht erklärt + Beispiel

Geschäftsmodell Definition Das Geschäftsmodell ist jenes Konzept eines Unternehmens, mit dem es Erträge erzielen will. Das einfachste Geschäftsmodell ist der billige Einkauf oder die kostengünstige Produktion...
Uni-24.de Logo

Gewinnabführungsvertrag in BWL leicht erklärt + Beispiel

Gewinnabführungsvertrag Definition Gewinnabführungsverträge sind Unternehmensverträge gemäß §§ 291 bis 307 AktG. Sie verpflichten die Tochtergesellschaft eines Konzerns ihren kompletten Jahresgewinn an die Muttergesellschaft des Konzerns...
Uni-24.de Logo

Gewinnfunktion in BWL leicht erklärt + Beispiel

Gewinnfunktion Definition Die Gewinnfunktion beschreibt die Differenz aus der Erlösfunktion und der Kostenfunktion und gibt die Höhe des Gewinns in Abhängigkeit von der verkauften Stückzahl...
Uni-24.de Logo

Gruppenfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Gruppenfertigung Definition Die Gruppenfertigung (oder Inselfertigung) ist ein Zusammenschluss von Arbeitsplätzen und Geräten zur Erstellung ähnlicher Produkte oder Teile, wobei in jeder Gruppe üblicherweise das...
Uni-24.de Logo

Holding in BWL leicht erklärt + Beispiel

Holding Definition Der Begriff Holding hat zwei Bedeutungen: Einerseits ist damit eine Organisation gemeint, in der ein übergeordnetes Mutterunternehmen (zum Beispiel in einem Konzern) über...
Uni-24.de Logo

Joint Venture in BWL leicht erklärt + Beispiel

Joint Venture Definition Ein Joint Venture ist ein Zusammenschluss zweier oder mehr Unternehmen zum Zweck eines Gemeinschaftsunternehmens, bei dem sich alle Partner einbringen. Beispiel Ein russisches (RUS-AG)...
Uni-24.de Logo

Just-In-Time Konzept in BWL leicht erklärt + Beispiel

Just-In-Time Definition Unter Just-In-Time (auch JIT) wird ein logistisches Konzept verstanden, bei dem die benötigten Materialen, Teile oder auch Produkte erst unmittelbar vor deren Verwendung...
Uni-24.de Logo

Kaizen in BWL leicht erklärt + Beispiel

Kaizen Definition Als Kaizen wird ein japanisches Managementsystem bezeichnet, das sich durch eine schrittweise, aber laufende Verbesserung der Produkte, der Prozesse und des gesamten Unternehmens...
Uni-24.de Logo

Kanban in BWL leicht erklärt + Beispiel

Kanban Definition Mit dem Begriff Kanban wird eine dezentrale und sich selbstregulierende Steuerung der Produktion bezeichnet. Das Verfahren wird häufig auch Supermarktprinzip genannt, da es...
Uni-24.de Logo

Kapitalmarkt in BWL leicht erklärt + Beispiel

Kapitalmarkt Definition Unternehmen können sich des Kapitalmarktes bedienen und auf diese Weise Eigenkapital durch die Ausgabe von Aktien oder Fremdkapital durch die Zeichnung von Anleihen...
Uni-24.de Logo

Kartell in BWL leicht erklärt + Beispiel

Kartell Definition Ein Kartell entsteht, sobald sich mehrere eigenständige Unternehmen zum Beispiel hinsichtlich der Preise (Preiskartell) absprechen. Üblicherweise entstehen Kartelle auf Oligopolen mit wenigen Anbietern...
Uni-24.de Logo

Key Performance Indicators in BWL leicht erklärt + Beispiel

Key Performance Indicators Definition Als Key Performance Indicators (KPIs) werden betriebliche Kennzahlen und Indikatoren des gesamten Unternehmens bzw. von untergeordneten Abteilungen bezeichnet. Abteilungen mit separaten Key...
Uni-24.de Logo

Kupon in BWL leicht erklärt + Beispiel

Kupon Definition Als Kupon wird der vereinbarte Zinssatz eines festverzinslichen Wertpapiers (beispielsweise einer Anleihe) bezeichnet. Beispiele Das Unternehmen X emittiert eine Anleihe, die eine jährliche Verzinsung in...
Uni-24.de Logo

Leitungsspanne in BWL leicht erklärt + Beispiel

Leitungsspanne Definition Als Leitungsspanne bzw. Führungsspanne oder horizontale Kontrollspanne wird die Mitarbeiteranzahl bezeichnet, der der leitende Angestellte vorsteht. Die Leitungsspanne erreicht ihr maximales Ausmaß, wenn der...
Uni-24.de Logo

Losgröße in BWL leicht erklärt + Beispiel

Losgröße Definition Der Begriff Losgröße bezeichnet jene Stückzahl eines Produkts, die mit einer Maschine ohne Unterbrechung hergestellt wird, bevor die Maschine für andere Zwecke verwendet...
Uni-24.de Logo

Massenfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Massenfertigung Definition Bei der Massenfertigung sind die Produktionsorganisation und die eingesetzten Maschinen auf die Herstellung eines Produktes in großer Stückzahl ausgerichtet. Beispiele Ein Getränkefabrikant füllt ein ganzes...
Uni-24.de Logo

Matrixorganisation in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist eine Matrixorganisation? Man redet von einer Matrixorganisation, wenn ein Betrieb zum einen nach Geschäftsbereichen und zum anderen nach Funktionen gliedert. Matrixorganisation in der Praxis Zur...
Uni-24.de Logo

Mehrliniensystem in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Mehrliniensystem? Das Mehrliniensystem stellt eine Organisationsform dar, welche auf dem Funktionsmeisterprinzip von Frederick Winslow Taylor basiert. Diese repräsentiert ein idealtypisches Konzept für...
Uni-24.de Logo

Moral Hazard in BWL leicht erklärt + Beispiel

Moral Hazard Definition Der Grund für dieses Risiko ist ein Zwiespalt der Interessen der Vertragspartner sowie eine Hidden Information (versteckte Information) und/oder Hidden Action (versteckte...
Uni-24.de Logo

Netzwerkeffekte in BWL leicht erklärt + Beispiel

Beschreibung eines Netzwerkeffektes Ein Netzwerkeffekt ist ein Ergebnis, welches beschreibt, inwiefern das Nutzen eines Güter oder einer Dienstleistung davon abhängt, wie viel andere Nutzer diesen...
Uni-24.de Logo

OPEX in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was bedeutet OPEX? OPEX repräsentiert die Begriffe Operating Expenses oder Operating Expenditure und beschreibt derzeitige Einsätze oder Anwendungen eines Unternehmens für Miete oder Gehälter. OPEX...
Uni-24.de Logo

Optimale Bestellmenge in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was sind Optimale Bestellmengen? Im Normalfall bestellt ein Unternehmen jährlich Tausende Rohstoffe, Zukaufteile usw, was für die Produktion gebraucht wird. Zwei wesentliche Dinge sind hierbei...
Uni-24.de Logo

Was ist Outsourcing in BWL leicht erklärt + Beispiel

Begriffsbeschreibung Outsourcing Outsourcing bedeutet, dass Leistungen, die bisher innerhalb durch das Unternehmen erbracht wurden, werden extern an Dritte ausgelagert. Die Auslagerung beinhaltet im Normalfall keine...
Uni-24.de Logo

Preis-Absatz-Funktion in BWL leicht erklärt + Beispiel

Begriffsbestimmung der Preis-Absatz-Funktion Die Preis-Absatz-Funktion beschreibt, wie zum einen das Verhältnis und zum anderen die Entwicklung des Absatzes oder die nachgefragte Menge in Abhängigkeit vom...
Uni-24.de Logo

Produktionsfaktoren in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was sind Produktionsfaktoren Mittel, die für die Produktion von Gütern benötigt werden als betriebliche Produktionsfaktoren bezeichnet.. Hierbei wird vor allem zwischen den Produktionsfaktoren Boden (beinhaltet...
Uni-24.de Logo

Rabatt in BWL leicht erklärt + Beispiel

Rabatt Definition Wenn ein Preis weniger wird, dann redet man in der Wirtschaft vom Preisnachlass beziehungsweise Rabatt. Dieser Preisnachlass wird auf den Listenpreis bewilligt. Rabatte...
Uni-24.de Logo

Reporting in BWL leicht erklärt + Beispiel

Begriffsbestimmung Reporting Reporting bedeutet Berichtswesen und definiert jene Informationen, welche dem Management zur Steuerung und Kontrolle des Unternehmens dienen. Bei jedem Unternehmen erfolgt das Reporting...
Uni-24.de Logo

Scheck in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Scheck? Ein Scheck ist ein Mittel zum Bezahlen, welches durch ein eigenes Gesetz, dem sogenannten Scheckgesetz (SchG), geregelt ist. Die wesentlichen Zubehöre...
Uni-24.de Logo

Serienfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Serienfertigung eine Begriffsbestimmung Das Wort leitet sich vom lateinischen „serere“ ab und bedeutet somit „zusammenfügen“ oder „aneinanderreihen“. Eine Serienanfertigung stellt eine Art von Fertigungstypen dar,...
Uni-24.de Logo

Shareholder Value in BWL leicht erklärt + Beispiel

Shareholder Value Definition Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "Aktionärswert", denn dieser „Wert ist für den Aktionär". Dieser entspricht im Grunde dem...
Uni-24.de Logo

Sichteinlagen in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was sind Sichteinlagen? In der Regel sind Sichteinlagen im Kreditwesen eine Bezeichnung für Bankguthaben. Für diese ist keine Laufzeit beziehungsweise eine Kündigungsfrist innerhalb eines Monats...
Uni-24.de Logo

Skonto in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Skonto? Ein Skonto ist eine Einigung zwischen einem Betrieb und dem Kunden. Dieser Vertrag ist ein Preisnachlass einer Ware, welcher gewährt wird,...
Uni-24.de Logo

Sortenfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Sortenfertigung Definition Eine Sortenfertigung gliedert sich in den möglichen Fertigungstypen ein. Diese ist eine spezielle Form der Serienanfertigung, da hier jeweils gewisse Mengen von Produkten...
Uni-24.de Logo

Stabliniensystem in BWL leicht erklärt + Beispiel

Stabliniensystem Definition Das Stabliniensystem wird auch als Stablinienorganisation bezeichnet und stellt eine Form des Einliniensystems dar, welche um einzelne Stabsstellen oder Stabsabteilungen erweitert ist. Häufig...
Uni-24.de Logo

Stakeholder in BWL leicht erklärt + Beispiel

Stakeholder Definition Der Begriff Stakeholder wird aus dem Englischen abgeleitet und bedeutet „Teilhaber“. Als Stakeholder wird eine Person oder Gruppe bezeichnet, die an der Entstehung...
Uni-24.de Logo

Stundung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Stundung eine Begriffsbestimmung Mit Hilfe einer Stundung kann eine Person, die eine Rechnung zu begleichen hat, diese auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Im Normalfall wird...
Uni-24.de Logo

Stückliste in BWL leicht erklärt + Beispiel

Begriffsbezeichnung Stückliste Eine Stückliste wird auch Materialliste genannt und repräsentiert eine Liste oder auch Datensatz. Es ist immer dann von einer Stückliste die Rede, wenn...
Uni-24.de Logo

Subvention in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist eine Subvention? Der Begriff Subvention leitet sich vom Wirt „subvenire“ ab und beutetet „zu Hilfe kommen“. Subventionen werden auch als staatliche Beihilfen oder...
Uni-24.de Logo

Synergieeffekte in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was sind Synergieeffekte? Synergieeffekte werden auch als Synergiepotenzial bezeichnet und stellen jene positiven Wirkungen dar, welche sich aus unternehmerischen Kooperationen oder aus Vereinigung ergeben. Es...
Uni-24.de Logo

Werkstattfertigung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist eine Werkstattfertigung? Eine Werkstattfertigung stellt im Allgemeinen eine Art dar, wie eine Fertigung organisiert werden kann. Diese gehört zum Bereich der Fertigungsplanung und...
Uni-24.de Logo

Wiederbeschaffungskosten in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter Wiederbeschaffungskosten? Als Wiederbeschaffungskosten eines Gutes (kurz: WBK) werden die (geschätzten) zukünftigen Kosten zur Anschaffung oder Herstellung für einen Vermögensgegenstand definiert. Andere...
Uni-24.de Logo

Zahlungsunfähigkeit in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was bedeutet Zahlungsunfähigkeit? Eine Zahlungsunfähigkeit besteht dann (nach § 17 Abs. 2 InsO), wenn fällige Verbindlichkeiten von einem Schuldner nicht erfüllt werden können, was neben...
Uni-24.de Logo

Zahlungsziel in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist ein Zahlungsziel? Als Zahlungsziel wird ein in der Zukunft liegender Zeitraum definiert, in welchem eine Geldschuld bezahlt werden sollte. Es wird auch von...
Uni-24.de Logo

Zweckgesellschaft in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was bedeutet Zweckgesellschaft? Eine Zweckgesellschaft (engl.: Special Purpose Vehicle oder kurz SPV) stellt eine juristische Person dar, wie eine Kapitalgesellschaft, dessen Gründung darauf beruht, ein...
Uni-24.de Logo

Überschuldung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Was ist eine Überschuldung? Die Überschuldung liegt vor, wenn das Vermögen einer Person, welche Rechnungen zu zahlen hat, die bestehenden Verbindlichkeiten nicht mehr deckt. Sie...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Statistik? + Beispiel

Was ist eine Statistik? Eine Statistik ist auf Grund der unterstützenden Wirkung in der Betriebswirtschaft von Bedeutung. Eine Statistik wird beispielsweise in Unternehmen dafür verwendet, -...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Assekuranz? – Definition & Erklärung

Definition Mit der Assekuranz bezeichnet sich die Gesellschaft aller Versicherungen. In diesem Fall handelt es sich aber um einen Begriff, der eigentlich als veraltet gilt,...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Assessor? – Definition & Erklärung

Definition Der Assessor bezeichnet im juristischen Bereich einen Berufstitel. Alle Juristen, die das zweite Staatsexamen im Bereich Jura mit einer erfolgreichen Prüfung abgeschlossen haben, dürfen...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Asset? – Definition & Erklärung

Definition Sofern ein Unternehmen Gewinne erzielt, bestehen nach einiger Zeit verschiedene Vermögenswerte, die nicht umgehend als Kapital in die Investition gehen. Bei Asset werden diese...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Asset-Allocation? – Definition & Beispiel

Definition Asset – Allocation wurde aus dem Englischen übernommen und beschreibt die Verteilung von Vermögenswerten, die in einem Portfolio zusammengefasst werden. Somit wird eine geordnete...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Asset-Deal? – Definition & Erklärung

Definition Mit dem Asset-Deal beschreibt sich die Unternehmensauskunft einer Personengesellschaft. Zu diesem Zwecke wird ein Unternehmen mit allen Umständen, auch aller bestehenden Schulden, erworben. Wirtschaftsgüter,...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Asymmetrische Information? – Definition & Erklärung

Definition In diesem Fall handelt es sich um einen Zustand, der die ungleiche Verteilung des Wissensstandes von zwei Parteien bezeichnet. In den meisten Fällen entsteht...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Aufgeld? – Definition & Beispiel

Definition Aufgeld bezeichnet den deutschen Begriff des Agios. Hierrüber wird ein Betrag formuliert, der bedeutet, dass ein Wert den Nennwert einer Aktie oder Währung übersteigt....
Uni-24.de Logo

Was ist eine Aufwandsrückstellung? – Definition & Beispiel

Definition Aufwandsrückstellungen sind im Handelsrecht zu finden und sind Teil der Handelsbilanz. Aus der Sicht des Steuerrechts besteht aber ein Passivierungsverbot. Dies bedeutet, dass alle...
Uni-24.de Logo

Was sind Aufwendungen? – Definition & Beispiel

Definition Einem Unternehmen entstehen immer dann Aufwendungen, wenn es sich um eine Verwendung von Gütern und Dienstleistungen handelt, die durch ihre Verwendung den Unternehmenserfolg beeinflussen...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Auktionsverfahren? – Definition & Beispiel

Definition Das Auktionsverfahren definiert eine Verfahren, dass bei der Emission von Aktien zur Anwendung kommt. In diesem Fall können Aktienkäufer Kaufaufträge einreichen, die in einer...
Uni-24.de Logo

Die Außenhandelskammer: Organisation, Aufgaben & Finanzierung

Definition Die Außenhandelskammer stellt eine Institution dar, die im Ausland die heimischen wirtschaftlichen Interessen vertritt und damit eine Förderung der Außenwirtschaft betreibt. Diese Kammern werden...
Uni-24.de Logo

Was sind Außerordentliche Erträge? – Definition & Beispiel

Definition Außerordentliche Erträge erklären sich durch eine Erfolgskennzahl eines Betriebes, die einmalig oder ungeplant auftritt. Ursprünglich entwickelte sich der Begriff aus den Grundsätzen der ordnungsgemäßen...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Ausfallbürgschaft? – Definition & Beispiel

Im Falle einer Ausfallbürgschaft wird ein Bürge erst dann haftbar, wenn der eigentliche Schuldner ausfällt. Sie stellt eine Sonderform der Bürgschaft dar und findet...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Ausfallwahrscheinlichkeit? – Definition & Beispiel

Definition Mit der Ausfallwahrscheinlichkeit können Banken festlegen, ob ein Kredit wahrscheinlich zurückgezahlt werden kann und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Rückzahlung nicht erfolgen...
Uni-24.de Logo

Ausgaben bei Unternehmen & Personen – Definition & Beispiel

Definition Ausgaben bezeichnen die Verringerung des Netto zur Verfügung stehenden Geldes und des Vermögens bei Unternehmen und Privatpersonen. Diese Ausgaben kommen durch Auszahlungen, Fälligwerden von...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Ausgeglichener Staatshaushalt? – Definition & Beispiel

Nicht nur Unternehmen und Privatpersonen haben Einnahmen und Ausgaben, auch Staaten können diese verbuchen, allerdings in einer größeren Höhe. Während der Staat über Steuern...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Ausgleichsfunktion bei der Preisbildung? – Definition & Beispiel

Definition Mit der Ausgleichsfunktion beschreibt sich ein Mechanismus oder eine Einrichtung, die für einen Ausgleich sorgt. Durch diese allgemeine Definition findet diese Funktion in mehreren...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Auslandskredit? – Definition & Beispiel

Definition Handelt es sich um einen Kredit, der bei einer ausländischen Bank aufgenommen wird, dann ist es ein Auslandskredit. Normalerweise wird der Kredit in der...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Ausmachender Betrag? – Definition & Beispiel

Definition Der ausmachende Betrag wird im Rahmen der Wertpapierabrechnung verwendet. Er ergibt sich aus den Dividendenwert bei einer Vervielfachung des Aktienkurses gemessen an der Anzahl...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Ausübungspreis? – Definition & Beispiel

Definition Dieser Begriff kommt in Verbindung mit Optionen Futures im Rahmen eines Derivatengeschäfts zum Einsatz. Alternativ kann der Ausübungspreis auch als Basispreis oder Bezugspreis bezeichnet...
Uni-24.de Logo

Was ist Autarkie? – Definition & Beispiele

Definition Autarkie stammt aus dem Griechischen und bedeutet, dass ein Volk sich vollkommen unabhängig selbst versorgen kann, da alle notwendigen Ressourcen selbst gebildet oder produziert...
Uni-24.de Logo

Was sind Automatische Lagersysteme? – Definition & Beispiel

Definition Spricht man von einem automatischen Lagersystem, dann ist dies eine Verbindung von Computer-systemen mit Maschinen, die dadurch Güter lagern und zentral in einer Datenbank...
Uni-24.de Logo

Was sind Avalkredite? – Definition & Beispiel

Definition Bei einem Avalkredit handelt es sich um einen Kredit für Firmenkunden, wobei dieser Kredit nur mit einer Bürgschaft oder einer Hinterlegung einer Sicherheit ausgegeben...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Avers? – Definition & Beispiel

Definition Hierbei handelt es sich um einen Begriff der Numismatik (Münzenkunde), der dem französischen entstammt. Mit diesem Begriff definiert sich die Vorderseite einer Münze. Das...
Uni-24.de Logo

Was bedeutet B2B und B2C? – Definition, Unterschiede & Beispiele

Definition Mit diesen beiden Abkürzungen kann angeben werden, ob sich ein Unternehmensangebot an Privatkunden oder Geschäftskunden richtet. Während B2B sich als Business-to-Business an einen Geschäftskunden richtet,...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Backoffice? – Definition, Aufgaben & Beispiele

Definition Das Backoffice ist eine Organisationsstruktur, die aus dem Hintergrund agiert. Damit werden viele administrative Aufgaben zusammengefasst, die für den Erhalt des geschäftlichen Ablaufs von...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Bad Bank? – Definition, Aufgaben & Beispiel

Definition Eine Bad Bank stellt eine Abwicklungsbank dar, die nur in anhaltenden Bankenkrisen gegründet wird. Sie stellt sicher, dass nicht eintreibbare Forderungen und Altlasten entsorgt...
Uni-24.de Logo

Was bedeutet BaFin? – Definition, Aufgaben & Beispiel

Definition Mit BaFin wird die Abkürzung für die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine staatliche Behörde. Sie soll das Finanzwesen in...
Uni-24.de Logo

Was ist ein Bagatellkredit? – Definition & Beispiel

Definition Ist ein Kredit nur von sehr geringer Höhe, dann spricht man von einem Bagatellkredit, der eine Abwandlung des Kleinkredites darstellt. Für seine Gewährung ist...
Uni-24.de Logo

Was ist eine Baisse an der Börse? – Definition & Beispiel

Mit Baisse wird ein langanhaltender Kursabfall an der Börse bezeichnet. Dieser Vorgang ist bei Aktionären und Börsenmitarbeitern gefürchtet. Was passiert bei einer Baisse? Um von einer...
Uni-24.de Logo

Blitzkredit in BWL leicht erklärt + Beispiel

Als Blitzkredit wird ein Darlehen bezeichnet, das bereits kurze Zeit (wenige Stunden/Tage) nach Beantragung durch den Darlehensnehmer ausbezahlt wird. Einsatz als Werbemaßnahme Eine genaue Definition des...
Uni-24.de Logo

Blocklagerung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Als Blocklagerung wird ein Ansatz in der Lagerung von Waren verstanden. Dabei werden die Produkte bzw. die Kartons übereinander gestapelt und auf diese Weise...
Uni-24.de Logo

Blue Chips in BWL leicht erklärt + Beispiel

Blue Chips sind Aktien von großen Unternehmen mit besonders hohem Wert. Dabei sind diese Anteilsscheine nicht speziell ausgestaltet und zählen nicht zu einer separaten...
Uni-24.de Logo

Bonitätsabhängiger Zinssatz in BWL leicht erklärt + Beispiel

Im Falle eines bonitätsabhängigen Zinssatzes legt der Kreditgeber die Zinshöhe anhand der Bonität des Kreditnehmers fest. Das Gegenteil eines bonitätsabhängigen Zinssatzes ist ein bonitätsunabhängiger...
Uni-24.de Logo

Bonitätsprüfung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Unter einer Bonitätsprüfung wird ein Test verstanden, im Zuge dessen die Kreditwürdigkeit eines Vertragspartners ermittelt wird. Sie wird insbesondere vor dem Abschluss eines Kreditvertrages...
Uni-24.de Logo

Bonitätsrisiko in BWL leicht erklärt + Beispiel

Das Bonitätsrisiko tritt bei Zielgeschäften auf, die im täglichen Wirtschaftsverkehr deutlich häufiger anzutreffen sind als Zug-um-Zug-Geschäfte. Der Unterschied besteht darin, dass bei Zielgeschäften die...
Uni-24.de Logo

Börsenaufsicht in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die Börsenaufsicht besteht aus den folgenden drei Ebenen: Bund: Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel Länder: Bundesaufsichtsbehörden Börsen: Handelsüberwachungsstellen Die Aufgabe der Börsenaufsicht ist die Aufsicht der...
Uni-24.de Logo

Börsengesetz in BWL leicht erklärt + Beispiel

Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt neben Wertpapier- auch Warenbörsen und ist daher mehr verwaltungsrechtlicher als handelsrechtlicher Natur. Bezüglich dem Börsenhandel ist es ausschließlich für...
Uni-24.de Logo

Börsenmakler in BWL leicht erklärt + Beispiel

Der Börsenmakler nahm bereits in den Anfängen des Börsenhandels eine wichtige Vermittlerfunktion ein. Dabei ordnete er Kauf- und Verkauf-Ordern von Banken oder Wertpapierhandelsunternehmen die...
Uni-24.de Logo

Brainstorming in BWL leicht erklärt + Beispiel

Als Brainstorming wird eine Kreativtechnik zur Findung von Ideen sowie deren Sortierung und Bewertung bezeichnet. Dies geschieht innerhalb einer Gruppe, wobei jedes Mitglied offen...

Beliebte Artikel: